Wiestalschule veranstaltet Wettkämpfe

Der Himmel strahlte blau, das Fleckenstein-Stadion ebenso, als die bunte Kinderschar der Wiestalschule Emmingen ihre Bundesjugendspiele abhielt.
Wettkampf stand auf dem Programm; jedoch nicht gegeneinander sondern miteinander sollten sich die Kinder messen und gemeinsam zu sportlichem Ehrgeiz anhalten, um die begehrten Punkte zu ergattern. Schulleiter Jochen Morlock rückte bei seiner Begrüßung den Zusammenhalt und nicht den Wettkampf-Charakter in den Vordergrund. Nach professionellem Aufwärmprogramm durch Angela Vucetic, Fitnesscoach, fanden sich die Klassen 1-4 in altersgemischten Riegen auf der Sprintstrecke, an der Weitsprunggrube und auf dem Weitwurfgelände des Kunstrasens ein, um sich gegenseitig anzufeuern.

Riegenführer im Einsatz

Neben den Kindern und Lehrerkräften waren dankenswerterweise wieder zahlreiche Eltern im Einsatz, was ein solches Sportevent überhaupt erst möglich machte. Das gespendete Obst und Gebäck waren eine willkommene Stärkung in den Erholungspausen zwischen den Wettkämpfen.  Ermittelt wurden Punkte in drei Disziplinen, 50g-Bälle sausten durch die Luft, Kinder flitzten auf der 50m-Bahn um die Wette und sprangen an der Sprunggrube soweit es ging. Ein Dankeschön der Wiestalschule geht an den VFL Nagold für die Bereitstellung der Sportstätten.

Sprung

Besonders hervorzuheben sind die sportlichen Gesamtleistungen unserer Erstklass-Kinder Chiara Spieß und Yamir Andersch, der zudem über 20m weit warf. Wie schon im letzten Jahr sind Lena Sienkiewicz (2b) und Tobias Mayer (2a) die Punktesieger in ihrer Altersgruppe. Auch die gesprungenen 3,13 m von Lea Renz (2a) und der Sprintwert von 8,8 s über 50m von Mathias Reich (2b) und Hanna Köhler (2a) sind bemerkenswert.  

Dieser Wurf ist ein Leckerbissen.

Bei den Drittklässlern sammelten Nandini Vucetic und Pascal David (beide 3b) die meisten Punkte. Dieser unterbot mit 7,9s auf 50m die 8s-Marke, was auch Simon Seeger (3b) und Ken Schächinger (3a) gelang. Ken sprang zudem tolle 3,45 m weit. 

Sprint

In Klassenstufe 4 wiesen sich Joakim Brunner und Lia Wittek als besonders sportlich begabt aus. Lia erreichte mit 1031 Punkten das höchste Ergebnis der Wiestalschule. Sie erzielte auch die Topwerte im Sprint mit 7,8s und im Weitsprung mit 3,73m. Im Weitwurf kam Joakim auf einen Bestwert von sage und schreibe 40m.
Inzwischen schmücken einige neue Ehrenurkunden mit der Unterschrift des Bundespräsidenten so manches Kinderzimmer.

Spaß mit Fallschirm in den Pausen
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK