Einschulungsfeier 2018

23 ABC-Schützen starten an der Wiestalschule in Emmingen

Die Sonnen, die Blumen und die Kinder strahlten um die Wette als für 23 Schülerinnen und Schüler aus Emmingen, Pfrondorf und Mindersbach der erste Schultag begann. Schon in der Emminger Oswaldkirche war die Stimmung heiter und zuversichtlich, als ganz im Zeichen der Ökumene Gemeindereferentin Irena Vicic und Pfarrer Andreas Borchardt den Kindern Gottes Beistand und Segen auf sehr kindgerechte Weise mit auf den Weg gaben.
In der Fritz-Ziegler-Halle wurde die Festgemeinde schon von den Eltern der neuen Zweitklässler erwartet, die Halle war einladend dekoriert, das Kuchenbuffet tat ein Übriges zum herzlichen Empfang, sodass es nicht verwunderte, dass die Einschulungsfeier auch in diesem Jahr äußerst gut besucht war.

ABC-Schützen

Schulleiter Jochen Morlock erläuterte anhand einer Schatztruhe, was es eigentlich zu feiern gibt, wenn die Schule beginnt. Er verglich sehr anschaulich die Schulzeit mit einer Schatzsuche, wo es einer gewissen Anstrengung bedarf, um etwa die Schätze der Zahlen, Bücher und Sachen zu entdecken und deren Reichtum zu genießen.

Bläser AG

Gewohnt taktsicher präsentierten sich die Flöten- und Bläser-AGs unter Leitung von Susanne Kalmbach bei der musikalischen Umrahmung der Einschulungsfeier. Es ist schon erstaunlich, welche Fortschritte im Kindesalter innerhalb eines Jahres beim Erlernen eines Instrumentes erreicht werden können.

Gedicht 2b

Die Schülerinnen und Schüler der Kl. 2b hießen ihre neuen Kameraden unter der Federführung von Lehrerin Petra Roth-Haag mit dem einem Bewegungslied und dem Gedicht „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ willkommen. Jene der 2a sorgten mit einem von Lehrerin Martina Fritz-Wohlfarth eigens geschriebenen Theaterstücks „Im Gänsemarsch“ für Heiterkeit und frohen Mut. Mit diesem im Gepäck zogen dann die Schulanfänger tatsächlich im Gänsemarsch hinter ihrer Lehrerin Susanne Feifel in ihr einladend vorbereitetes Klassenzimmer ein, um dort ihre erste Schulstunde zu erhalten.

Im Gaensemarsch 2a

Die Eltern überbrückten die Wartezeit bei Kaffee und Kuchen zu Gunsten des Fördervereines „Freunde der Wiestalschule“, um pünktlich um 12 Uhr ihre frisch gebackenen Erstklässler in Empfang zu nehmen und die Feier im Rahmen der Familien zuhause fortzusetzen oder ausklingen zu lassen.

Schultag Ende

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK