Sportfreunde Emmingen, Abteilung Tischtennis

Alle Jahre wieder, oder besser alle 2 Jahre wieder, gastiert das Schnuppermobil des TTVWH an der Wiestalschule in Emmingen. Wie bereits 2017 stand auch dieses Jahr für die Dritt- und Viertklässler der Wiestalschule Emmingen Tischtennis auf dem Stundenplan.
Sowohl die Schüler der ortsansässigen Wiestalschule als auch die der Außenstelle Kernen durften die Fritz-Ziegler-Halle in Beschlag nehmen und sich mit der kleinen weißen Kugel und dem Tischtennisschläger austoben.
Holger Weitbrecht und weitere Helfer der Sportfreunde Emmingen hatten mit Unterstützung des TTVWH on tour-Mobil einige Stationen aufgebaut, an denen sich die Schülerinnen und Schüler fleißig ausprobieren durften. Neben den Mini-Tischen, einem Geschicklichkeitsparcours, einem „Mäxle-Tisch“ und einem Tischtennis-Biathlon-Stand gab es auch einen Tischtennis-Roboter, der die Schüler zum Duell herausforderte.

Am Tischtennis-Roboter ist Konzentration gefragt.

Unter der Koordination von Tim Trinkhaus, FSJler des Tischtennisverbandes Württemberg-Hohenzollern, wurden alle Stationen durchlaufen und mit vollen Einsatz der Schläger geschwungen, um die gestellten Aufgaben gut meistern zu können. Auch die Lehrerinnen spielten begeistert mit und hatten sichtlich Spaß an der Sache. Besonders am Roboter und beim Zielscheibenschießen waren die Kinder mit Feuereifer dabei und jubelten über jeden Treffer. Auch der Rektor Jochen Morlock und die Konrektorin Silke Lenz, von der Außenstelle im Kernen, ließen es sich nicht nehmen und schauten beim Schnuppermobil vorbei. „In Abstimmung mit dem Verein führen wir alle 2 Jahre einen Tischtennistag für die Klassen 3 und 4 durch. Das ist eine gute Abwechslung zum Schullalltag und zudem fördert Tischtennisspielen auch die Konzentration“, freut sich Morlock über das große Interesse der Schülerinnen und Schüler. Zudem ist es eine gute Werbung für den Verein im Ort. „Wir erhoffen uns durch diese Aktion, dass der ein oder andere Schüler demnächst auch den Weg in unser Vereinstraining findet“, so Holger Weitbrecht von den Sportfreunden Emmingen.

Auch die rechte Balance zu finde, will gelernt sein.

Dass die Schüler mit Begeisterung dabei waren, zeigten vor allem die Duelle am Roboter und an den Mini-Tischen, wo um jeden Ball heiß gekämpft wurde. Doch nicht nur untereinander gab es gute Ballwechsel zu bestaunen. Die 4c ließ es sich nicht nehmen, die Mitarbeiter des Schnuppermobils herauszufordern. Timo Brieske, welcher gerade sein Schulpraktikum beim TTVWH absolvierte und die on tour-Aktion unterstützte, nahm die Herausforderung an. Neben einem Duell am Mini-Tisch, welches Timo knapp gewann, forderten ihn die Schüler abschließend zu einem Liegestütz-Duell heraus. Hier zeigte sich, dass die 4. Klasse der Außenstelle in Kernen recht sportlich und fit unterwegs ist und setzte sich, wenn auch knapp, gegen Timo durch, was einen Jubelsturm in der Fritz-Ziegler-Halle auslöste.

Anders als beim Fußball, soll der Ball heute nicht ins Netz.

Viel zu schnell ging die Zeit vorbei und die Kinder hätten sehr gerne noch weitergespielt. Doch der Bus wartete bereits auf die Rückfahrt und so wurden die Schüler mit einer kleinen Belohnung entlassen. Schulleiter Jochen Morlock war, ebenso wie die Vereinsvertreter der SF Emmingen hochzufrieden und sehr angetan von der Aktion. (TTVWH, Senft)
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK